Hexenprozesse in Kurmainz

Verhörprotokolle Anna Stark

46r

[Bild: Stadtarchiv Mainz]

20. Hab ihr ein Zeichen auff dem Kopf midt //
der Handt geritzt, der meister so es besichtigedt //
sagt, es sey ein nerblin wie ein Monn: //
21. Vber Acht Tag nach ihr tauff hab sie seye des //
nachts Zwischen Eylff Vnd Zwelffen, die Vorn= //
gedachte Martin Sattigs Frauw Zu ihr mitt der //
Offen gabel gefahrn kommen. Darauff sie mit //
einander auf die Gabell gesesen, Vnd bey die //
Hinderbrücken gefahrn, daselbst were ihr teuffelisch //
HochZeidt gehalten worden; //
22. Dabey sie ein ander böser geist im gesprenglichgt //
grünen Kleidern Vnd ein grossen Federbusch Von //
aller Handt Farben auff dem Hudt auf gehapt, sie //
midt ihrem Bullgeist ins teuffels namen Zu //
samen geben, dabey sie ihme Nachmals //
Versprochen, sein Zu sein. //
23. 24. 25. 26. 27. Wiß von breütführern, Schmolmägdten Vnd //
der gleichen nichts. Sonsten seyen ins gemein darbey //
gewesen. //
Die Verstorbene Martin Satigs Frauw. //
Heinrich Weiden helers Frauw. //
Stoffel Herdtels Frauw. //
Petter geisen des Alten Frauw. //
Werner Eylers Frauw Vnd ihr //
Dochter Katthrina. //
Heinrich Bricher der Aldt. Cum Vxore //
Hanß Wagners Frauw Anna //
Koch //
Justif. Simmel Christina. //