Hexenprozesse in Kurmainz

Verhörprotokolle Anna Stark

52r

[Bild: Stadtarchiv Mainz]

Der Bescher Vns Blutt Vnd fleisch, //
Der Mutter ohne schaden. Das woltt Godt //
Vnd das liebe heilge Creutz, bescher Vns Zu //
saden Vnd Zu Baden, der Mutter ohne schaden. //
Das helff Vns Godt Vnd die heilge Dreyfaltigkeidt. //
73. Sagt Nein. //
74. Pflegten das bezauberte Vieh, Als Zu ihren //
Zauber gelochen, Zu haltten Vnd Zu brauchen. //
75. Wie bey 42 gemeldt. Vnd hatt sich weder stecken //
noch schmir auf beschehne nachsuchung nicht befunden. //
76. 77. 78. 79. 80. 81. Sie hab 3 maln in ihrem Hauß //
schmir gesotten. Vor ongefehr 12 Jahren auß Hanß //
Gerlichs frauwen, der tauben gretten Kindt, welches //
sie bey nacht Vf dem Kirchhoff geholett in ihrem //
Hauß in einem 3 mäsigen Haffen Zu Zauberschmir //
gesotten, davon sie das fedt behalten, fleisch Vnd //
Bein sie wieder auff den Kirchhoff getragen. //
Darbey gewesen Casper Heimbergers Frauw //
Vnd Petter geisen Frauw. //
Zum Zweyt[en]mal Vor Vngefehr 6 Jahrn hab sie Georg //
Muhten Kinder in ihrem Hauß Auf Vorige Weis //
Zu schmir gesotten. Seind Vorige weiber wieder //
darbey gewesen. //
Item Vor 3 Jahrn hette sie abermahls in irem //
Hauß ein Kindt, so wendel schmidts gewesen, //
auf Vorige weis Zu Zauberschmir gesodten, //
weren die Vorige darbey gewesen. //