Hexenprozesse in Kurmainz

Philipp Friedrich Buchner

Philipp Friedrich Buchner wurde am 11.9.1614 in Wertheim geboren. Von hier aus wechselte er nach Frankfurt a. M., wo er Sängerknabe und 1634 Organist an der dortigen Barfüßerkirche wurde. Bereits zwei Jahre später ging er auf große Reise nach Krakau, Italien und Frankreich.

Nach der Kavalierstour trat er in die Dienste von Johann Philipp von Schönborn als Bischof von Würzburg. Als dieser Erzbischof von Mainz wurde, stieg Buchner zu seinem Hofkapellmeister auf.

Buchner verfasste "Kirchenkonzerte" in zwei Bänden, "Catholische Sonn- und Feyertägliche Evangelia" für Singstimmen und Generalbass, mehrere Sonaten sowie verschiedene Instrumentalstücke und sakrale Lieder. Er verstarb im Jahre 1669.

Nachweise

Verfasser: Ludolf Pelizaeus