Hexenprozesse in Kurmainz

  • Projektteam

Geschichte des Projekts 2000-2012

Um die Entstehung der Seite nachvollziehen zu können, soll hier die Geschichte der Arbeit von zwölf Jahren skizziert werden. Von 2000 bis 2012 arbeiteten unter der Leitung von Prof. Dr. Ludolf Pelizaeus Studierende der Johannes Gutenberg Universität Mainz über das Thema der Hexenverfolgung in Kurmainz.

0.1.Von der Archivalie zur CD-ROM (2000-2005)

Begonnen hatte die Beschäftigung mit einer Übung im Sommersemester 2000 mit dem Titel „Von der Archivalie zur Homepage“. Nach einer Einführung in die Paläographie der Frühen Neuzeit, wurde sich die Benutzung wichtiger Programme, wie Dreamweaver und Adobe Photoshop erarbeitet. Dank der Zusammenarbeit mit Dr. Wolfgang Dobras, dem Leiter des Stadtarchivs Mainz und Ramona Göbel wurde es dann möglich, den im Stadtarchiv Mainz über Hexenprozesse (1627-29) vorhandenen Bestand teilweise zu digitalisieren und als Grundlage der geplanten CD-Rom zu nehmen.

Da sich zeigte, dass die Aufgabe viel Arbeit sein würde, entstand der Arbeitskreis „Hexenprozesse in Kurmainz“. Diesem Arbeitskreis gehörten Anselm Breuer, Eva Dech, Barnabas Guitmann, Stefanie Kaminski, Silvia Keiser, Vivien Leue, Joachim Paul und Stephan Reis an. Für die technische Umsetzung half Matthias Kron, Korrekturlesen übernahmen Anne Cristin Lux und Dr. Anette Pelizaeus.

Bis 2003 erarbeitete die Gruppe eine CD-Rom, die dank der Hilfe der AVA Dieburg unter Leitung von Dr. Peter Murmann, Helmut Strobl 2004 unter dem Titel „Hexenprozesse in Kurmainz. „bestraffung deß abscheulichen lasters der Zauberey“ Hg. von Ludolf Pelizaeus und dem AK Hexenforschung. Text, Archivalienpublikation, Sprach- und Musikeinspielungen. Mainz, Dieburg 2004. (Dieburger Kleine Schriften).“ erscheinen konnte.

0.2.Hexenprozesse im Film (2005-2006)

An diese Aktivität schloss sich dann im Sommersemester 2005 die Übung „Hexenprozesse im Film“ an. Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde bis 2006 eine DVD erstellt, auf der Ausschnitte aus Filmen vorgestellt wurden. Diese DVD wurde dann auch in Mainz im Staatstheater im Rahmen der Reihe „Night of the Profs“ vorgestellt. Der Gruppe gehörten Marie Czilwik, Svenja Schmidt, Tobias Jeschke, Sebastian Noack, Sven Stobbe, Lilian Varghese, Angie Hoffmann, Daniel Ohl, Erik Eisenhauer, Julia Schardt, Silke Karl, Julia Jacob, Julia Balser, Christian Harjes und Barbara Rave an. Realisiert wurde das Projekt unter Mitarbeit des Instituts für Filmwissenschaft. Die DVD selber konnte allerdings jetzt aus rechtlichen Gründen nicht mit auf die Seite gestellt werden.

0.3.Internetauftritt (2011-2012)

Nach einer schöpferischen Pause wurde dann im Wintersemester 2011/12 die Arbeit fortgesetzt. Im Rahmen einer Zusammenarbeit zwischen der JGU Mainz und den Digital Humanities an der Julius Maximilians Universität Würzburg wurde eine Konzeption für die Seite entwickelt. Dies nun diente als Grundlage, um aus dem Material der CD die vorliegende Seite zu gestalten. Hierbei arbeiteten Igor Gassmann , Max Grüntgens, Dominik Kasper, Heinrich Kraus, Lars Lorra, Weber Yannick, Gaby Nikolay, Marie Christine Schuchmann und Cathleen Sarti, mit. Dank der technischen Unterstützung von Stefan Dumont konnten viele Wünsche umgesetzt werden. In Würzburg beteiligten sich Anna Kombrecht, Jenny Poser, Lena Roda und Jan Pytlik unter der Leitung von Dr. Malte Rehbein an der Entwicklung von Ideen.

Hinzu treten bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern noch Autorinnen und Autoren einzelner Aufsätze. Hier sind zunächst Dr. Herbert Pohl (Speyer), Dr. Rita Volltmer (Trier) und Dr. Walter Rummel zu nennen, die längere Beiträge beisteuerten, bzw. auch Material (teilweise unveröffentlicht) aus der Dissertation zur Verfügung stellten. Weitere studentische Autorinnen und Autoren (Oliver Rath, Brigitte Stein, Alexander Ritter u.a.) haben dann Einzelartikel verfasst.

Wer schon einmal ein Projekt über mehr als zwölf Jahre geleitet hat, weiß, dass nicht alle hier Erwähnten gleich viel Zeit in die Arbeit einbringen konnten. Jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter bin ich aber dankbar für die in der Freizeit geleistete Arbeit, da der Arbeitskreis Hexenprozesse in Kurmainz immer nur seine Ideen dank der unermüdlichen Arbeit der vielen Freiwilligen umsetzen konnte.

0.4.Team CD-ROM 2000-2005

Anselm Breuer

  • Transkriptionen und Sprachaufnahme

Barnabás Guitmann (Katholische Paszmany Universitaet Piliscaba, Ungarn)

  • Transkriptionen

Eva Dech

  • Artikel Dieburg

Vivien Leue

 

Geb in Berlin (West), nach dem Abitur berufliche Tätigkeit, dann Studium an der JGU Mainz. Frau Leue ist heute als Redakteurin beim Deutschlandfunk tätig.

 

  • Transkriptionen

Stefanie Kaminski

1976 in Limburg a.d. Lahn geboren. 1996 Abitur in Bingen/Rhein. Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Germanistik und Alten Geschichte an den Universitäten Mainz und Tours/Frankreich. 2003 Magister und 1. Staatsexamen. 2004/05 wissenschaftliche Mitarbeiterin bei den Regesta Imperii an der
Akademie der Wissenschaften und Literatur in Mainz. 2005/07
Referendariat für das Lehramt an Gymnasien und 2. Staatsexamen. Seit
2007 Studienrätin am Trifels-Gymnasium in Annweiler. Langjährige
"Schreiberfahrung" als freie Mitarbeiterin der Allgemeinen Zeitung
Bingen (1996 bis 2007).

  • Transkriptionen
  • Glossar
  • Artikel Flade
  • Artikel Weise Frauen

Silvia Keiser

1978 in Trier geboren. 1998 Abitur in Frankenthal/Pfalz. 1998/99 Aupair in Bethesda bei Washington D.C. (USA). Seit WS 1999/2000 an der Johannes Gutenberg-Universtiät Mainz mit den Fächern Mittlere und Neuere Geschichte (HF), Politikwissenschaft und katholische Theologie. WS 2002/03 bis SoSe 2003 an der Universidad Complutense in Madrid. Seit 2011 im Bereich Studium und Lehre der JGU Mainz tätig.
Die Idee historische Ereignisse durch multimediale Medien aufzuarbeiten und somit dem Zeitgeist entsprechend modern der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, hat mich von Beginn an fasziniert und auch bis zum Ende hin motiviert.

  • Transkriptionen
  • Artikel Kurfürsten

Matthias Kron

1978 in Ludwigshafen geboren. 1997 Abitur in Kirchheimbolanden, danach Lehramtsstudium (Geschichte und Politikwissenschaft / Sozialkunde). Seit 2000 Multimedia-Redakteur im ZDF. Ich bin erst sehr spät zu dem Projekt dazu gekommen, freue mich aber, dass ich beim Layout noch einige Ideen einbringen konnte.

  • Endredaktion des Layouts

Anne-Christin Lux

  • Korrekturlese der Transkriptionen

Julia Nixdorf

Geboren 1979 in Bielefeld, Abitur 1998, seit Oktober 1998 Lehramtsstudentin der Fächer Geschichte und Deutsch an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz.

  • Artikel Ottilia Sponseil
  • Korrekturlese der Texte und Transkriptionen
  • Sprachaufnahme
  • Mitautorin des Begleitheftes

Joachim Paul

Geboren 1970 in Bendorf bei Koblenz. Studierte Geschichtliche Landeskunde der Rheinlande an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn und amerikanische Geschichte an der University of Massachusetts in Boston (USA). Seit 2000 Studium der Geschichtswissenschaft, Germanistik und Politikwissenschaft (Lehramt) an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. 2004 Examen mit einer schriftlichen Arbeit über die 'Hexenkartothek' Heinrich Himmlers. Heute Lehrer in Bingen.
Er ist freier Mitarbeiter des Landesmedienzentrums Rheinland-Pfalz in Koblenz. Sein besonderes Interesse gilt neben der Hexenverfolgung, kulturgeschichtlichen Aspekten des Nationalsozialismus, der Älteren Germanistik und der Heimat- und Regionalgeschichte.

  • Transkriptionen
  • Glossar
  • Artikel Hexenforschung im „Dritten Reich“
  • Artikel Hexenverfolgung in Hessen-Darmstadt

Dr. Anette Pelizaeus

Studium der Kunstgeschichte, Mittleren und Neueren Geschichte, Romanistik und Kirchengeschichte in Würzburg, Bonn und Mainz. 1995 Magister Artium. 2002 Promotion. 2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im interdisziplinären Forschungsprojekt "Räume des Wissens im Mittelalter und der Frühen Neuzeit", 2006-2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Projektgruppe Dom des Bistums Mainz, seit 2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Archivs der Evangelischen Landeskirche Württemberg

Prof. Dr. Ludolf Pelizaeus

Geboren 1965 in Kassel. Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Kunstgeschichte und Deutschen Volkskunde an den Universitäten Mainz, Freiburg, Würzburg, Dijon (Frankreich) und Salamanca (Spanien). Von 1993 bis 1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine und Neuere Geschichte an der Universität Mainz, seit August 2004 Hochschuldozent, 2008 Visting fellow an der National University of Ireland Galway, 2009-2010 Professor an der Karl Franzens Universität Graz, seit 2010 ausserplanmaessiger Professor an der JGU Mainz.

  • Projektleitung

Stephan Reis

Geboren Januar 1978 in Frankfurt (Main), 1997 Abitur. Nach 13 Monaten Zivildienst seit Oktober 1998 Studium an der Johannes-Gutenberg Universität Mainz in Geschichte (HF), BWL (NF) und Politikwissenschaften (NF). Auslandssemester an der University of Glasgow im Winter 2001/2002. Mitarbeit in der Studentenorganisation „Projekt Geist & Wirtschaft“, freier Mitarbeiter der Allgemeinen Zeitung, Mainz.

  • Technische Endredaktion und Realisation des Entwurfes der ursprünglichen CD-ROM

Oliver Rauth

  • Mitautor des Begleitheftes

Alexander Ritter M.A.

Geboren 1974 in Koblenz, 1994-2001 Studium der Geschichte und der Evangelischen Theologie, Stipendiat der Friedrich-Naumann-Stiftung, 1997/98 an der University of St. Andrews - School of Divinity, Abschluss Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Höheren Schulen, Magisterabschluss im Fach Mittlerer und Neuerer Geschichte, 2001-2003 Mitarbeiter an der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz - Editionsprojekt Reichsreligionsgespräche, 2003-2004 redaktioneller Mitarbeiter am Projekt RegioNet des Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz, seit August 2004 Studienreferendar für das Lehramt an Gymnasien.

  • Transkriptionen
  • Sprachaufnahme

Brigitte Stein

  • Artikel Klage 1511
  • Prozess Lohr

Peter Murmann

  • Artikel Dieburg

Dr. Herbert Pohl

23.12.1955 in Simmern. Studierte Katholische Theologie und Chemie. 1. Staatsexamen, 1982, 2. Staatsexamen 1989, 1983 - 1988 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Katholische Theologie der Universität Osnabrück, Promotion 1988, (Thema: Kurmainzer Hexenverfolgungen), 1989 - 91 Bibliotheksreferendar, seit 1991 Leiter der Diözesanbibliothek Speyer.

  • Artikel Hexenverfolgung in Kurmainz

Dr. Walter Rummel

  • Artikel: Die Verfolgung eigener Interessen

Dr. Andreas Scheidgen

  • Artikel: Musikförderung unter Kfst. Johann Philipp von Schönborn

Dr. Rita Voltmer

  • Artikel: Die Verfolgung eigener Interessen

0.5.Team Hexenprozesse im Film 2005-2006

  • Marie Czilwik
  • Svenja Schmidt
  • Tobias Jeschke
  • Sebastian Noack
  • Sven Stobbe
  • Lilian Varghese
  • Angie Hoffmann
  • Daniel Ohl
  • Erik Eisenhauer
  • Julia Schardt
  • Silke Karl
  • Julia Jacob
  • Julia Balser
  • Christian Harjes
  • Barbara Rave
  • unter Mitarbeit des Instituts für Filmwissenschaft

0.6.Team Internetauftritt 2011/2012

Stefan Dumont M. A.

Geboren 1983 in Mainz. Von 2003-2011 Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Rechtswissenschaft und Politikwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität. Seit 2011 Wissenschaftl. Mitarbeiter der Telota-Initiative an der Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften.

  • Technische Umsetzung
  • Typoscript-Programmierung
  • Webdesign

Igor Gassmann

  • Mitwirkung bei Konzeption und Technik

Max Grüntgens

Geb. 1986 in Mainz. Seit 2005 Studium der Geschichte und der Philosophie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit 2009 Mitarbeit an Projekten der Digitalen Akademie der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz.

  • Konzeption und Technik
  • Technische Umsetzung
  • Typo3-Chefredaktion
  • Bild- und Textredaktion

Dominik Kasper

Geb. 1985 in Neuwied. Seit 2005 Studiume der Geschichte, der Philosophie und der Germanistik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit 2008 Mitarbeit am Institut für Geschichtliche Landeskunde in verschiedenen Projekten. Seit 2009 Mitarbeit in der Digitalen Akademie der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz.

  • Konzeption und Technik
  • Technische Umsetzung
  • Typo3-Administration
  • Bild- und Textredaktion

Heinrich Kraus


  • Mitwirkung bei Redaktion und Textaufarbeitung

Lars Lorra

  • Textbearbeitung und Korrektur
  • Redaktion

Lars Lorra ist 1989 in Gelsenkirchen geboren und studiert seit dem Wintersemester 2009/2010 Buchwissenschaft und Geschichte, seit dem Sommersemester 2012 zusätzlich Philosophie und American Studies an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.


Mara Marinovic

  • Redaktion Glossar

Gaby Nikolay

  • Bildredaktion

Marie Christine Schuchmann

  • Bildredaktion

Cathleen Sarti

  • Mitwirkung bei Konzeption und Technik

Yannick Weber

  • Poster- und Flyerdesign
  • Redaktion

0.7.Kooperationsgruppe der Digital Humanities, Universität Würzburg

  • Anna Kombrecht
  • Jenny Poser
  • Lena Roda
  • Jan Pytlik
  • unter der Leitung von Dr. Malte Rehbein