Hexenprozesse in Kurmainz

  • Rezeption

Rezeption der Hexenprozesse in Film und Historiographie

Unser heutiges Bild ist durch die Aufarbeitung der Hexenprozesse im 19. bis 21. Jahrhundert in der Literatur und seit dem 20. Jahrhundert durch den Film geprägt. Vielfach wurde dabei stark polarisiert und durch die Heranziehung des Sujets „Hexen“ eine verengte Sichtweise in den Vordergrund gestellt.

Gerade die Behandlung in Film prägt unsere Sicht der Hexenverfolgung maßgeblich und daher werden hier exemplarisch verschiedene Sujets und Sichtweisen vorgestellt.

Film

Rezeption:

Das Thema der Hexenverfolgung ist immer wieder auch im Film thematisiert worden. In der Rubrik Rezeption: Film werden die verschiedene Genres anhand ausgewählter Beispiele näher beleuchtet und klar gemacht, wie einerseits Stereotype die Interpretation der Vergangenheit beeinflussen, andererseits historisches Wissen hilft, künstlerische Auseinandersetzungen einzuordnen. [Mehr]


Historiographie

Rezeption:

Im 19. und 20. Jahrhundert kam es zu einer verstärkten Bearbeitung und Rezeption der Theme Hexenprozesse und Hexen. Die Schwerpunkte der Auseinandersetzungen reichten hierbei von romantischen Interpretationen zu  ideologisch aufgeladenen Konstruktionen der Nationalsozialisten bis zur modernen Rezeption im Umfeld von New-Age-Bewegungen und Unterhaltungsindustrie. [Mehr]


Abbildungsnachweise

Teaserbild Film:

Teaserbild Historiographie: